Select your Top Menu from wp menus
Für Menschen, die mehr wissen wollen

Darko Milincic: Gute Ausbildung- Gute Beratung

Das ist meine Meinung kurz auf einen Nenner gebracht, so Darko Milincic, in einem Gespräch mit unserer Internetplattform. Wir wissen um den Ruf der Finanzberatungsbranche in der Schweiz. Genau deshalb sehen wir eine TOP Ausbildung und laufende Weiterbildung unserer Mitarbeiter als unerlässlich an. Gut zu hören, denn je besser  eine Ausbildung ist, desto besser ist nicht nur die Beratung des Kunden, sondern letztlich auch die Absicherung der Mandanten im Alter. Uns geht es natürlich darum mit dem Vermitteln unserer Produkte auch Geld zu verdienen, aber im Vordergrund bei uns stehen eben nicht “provisionsträchtige Produkte”, sondern die richtigen Produkte für unseren Mandanten. Beides bekommen wir in den letzten Jahren, vor allem durch die Auswahl der richtigen Produktpartner” gut in den Griff, so Darko Milincic.Bei der Ausbildung unserer Mitarbeiter arbeiten wir vor allem mit 2 Bildungsträgern zusammen. Zum einen mit dem VBV und zum anderen mit dem IAF.

Das Motto des IAF lautet:

Fördern, fordern, sichern


Das unabhängige Qualitätslabel für Weiterbildungen im Finanzbereich.
 IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich zählt zu den führenden Organisationen für die Sicherung und Förderung von Qualifikationen im Finanzbereich. Banken, Versicherungen und andere Finanzdienstleister kennen den Wert des Qualitätslabels IAF. Und Finanzkundinnen und Finanzkunden vertrauen auf die Kompetenz der Inhaberinnen und Inhaber von IAF-Zertifikaten.

Neben dieser Ausbildung gibt es für unsere Mitarbeiter die  Ausbildung der  VBV.

Der VBV ist der Berufsbildungsverband der Schweizer Privatversicherer. Er setzt die Berufsbildung und die überbetriebliche Aus- und Weiterbildung innerhalb der Privatassekuranz um.

Sie sehen, wir rede nicht nur über eine qualifizierte Ausbildung, sondern wir fordern diese auch von unseren Beratern ein, an diesen Veranstaltungen teilzunehmen.

Nicht nur Fleiß, sondern das gepaart mit einer guten Ausbildung, macht dann im Ergebnis den Erfolg aus.

Related posts

3 Comments

  1. Mark thomas

    Na, Finanzberatung muss man aufpassen wer die berät. Die wollen doch alle nur eines. Provision verdienen für wenig Arbeit. Jeder der Berater muss doch verkaufen damit er Miete und Auto bezahlen kann, also. Es mag scho Ausnahmen geben. Das Unternehmen hier ist mir über einen Freund bekannt der dort eine Ausbildung Macht als Versicherungsfachberater- Zumindest lernt der da viel.

    Reply
  2. Dirk Sutter

    Finanzberatung in der Schweiz ist immer besser als in Deutschland. Ich lebe in beiden Ländern, insofern kann ich das gut beurteilen. Über meine Schweizer Freunde hatte ich Kontakt zu Ihrem Unternehmen Herr Milincic, ich kann nur sagen man darf Sie sicherlich weiterempfehlen, nur in Deutschland gibt es ihr Unternehmen ja leider nicht.

    Reply
  3. Merlin

    Hohe Provisionszahlungen sind immer ein Problem bei Versicherungen und Finanzprodukten. Die kann man aber ganz einfach verhindern: Man teilt seine 3a Beiträge in eine separate Versicherung und einen separaten Sparanteil auf.
    Anstatt 10’000.- werden nur 1000.- (ca. Zahlen) als Provision fällig. Würden Überschuss und Zinszahlungen über die ganze Laufzeit gemäss den (korrekten?) Angaben bezahlt, hat der vorsorgebewusste Bürger bei Erreichen des Pensionsalters 30’000.- Fr. mehr auf seinem Konto. Bei identischen Leistungen! Es gibt genug Geschädigte 3a Sparer in der Schweiz. Zeit, dass diese Abzockerei aufhört. Die Mehrheit der sehr jungen Opfer werden ihre Verträge frühzeitig mit enormen finanziellen Verlusten auflösen. Ist bei den Versicherungsanbietern in dieser Art mieser Geschäfte mit einkalkuliert. Was man schlussendlich tatsächlich ausbezahlt erhält steht sowieso weit entfernt irgendwo in den Sternen. Also Nettopolice und gut ist.

    Reply

Leave a Reply

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.